Straße wieder offen

Pünktlich wird am 13.10.2017 gegen 09.00 Uhr die Vollsperrung im Kreuzungsbereich Straße der Einheit/Werner-Seelenbinder-Weg/Weg zur Feinspinnerei aufgehoben.
Die Deckenerneuerung auf der K7105 in diesem Einmündungsbereich ist abgeschlossen.

 

Kreuzung Ahner

Information zu Baumaßnahmen

Bereich Zur Herberge
Im Amtsblatt September informierten wir darüber, dass Anfang September die Straßendeckenerneuerung auf der Straße Zur Herberge durchgeführt wird. Nach Absprache mit der Erzgebirge Trinkwasser GmbH erfolgt zunächst durch die ETW im Bereich Abzweigung Louis-Riedel-Weg (Elektro-Beck) bis zur Einmündung Erich-Weinert-Weg (Parkplatz Kirche) die Erneuerung der Trinkwasserleitung. Diese Arbeiten werden unter Vollsperrung der Straße ausgeführt (voraussichtliche Dauer 6 Wochen). Die Deckensanierung wird im nächsten Jahr realisiert.

Bereich Weg zur Feinspinnerei
Die Erneuerung der Trinkwasserleitung erfolgt auch im Bereich Weg zur Feinspinnerei. Eine Vollsperrung von der Einmündung Straße der Einheit bis Einmündung Erich-Weinert-Weg dauert planmäßig bis Anfang November.

Bereich Am Ernst-Thälmann-Hain
Wegen der Verlegung eines Mittelspannungskabels wird vom 9. bis 27. Oktober 2017 die halbseitige Sperrung an der Straße Am Ernst-Thälmann-Hain mit veränderter Verkehrsführung erforderlich.

Kreuzungsbereich Straße der Einheit/Werner-Seelenbinder-Weg/Weg zur Feinspinnerei
Unter Vollsperrung der Straße der Einheit wird in der Zeit vom 9. bis 13. Oktober 2017 die Deckenerneuerung auf der K7105 in diesem Einmündungsbereich vorgenommen.

Bereich Werner-Seelenbinder-Weg
Auf dem Werner-Seelenbinder-Weg, Bereich Einfahrt ehem. Fleischerei Ahner bis Ecke Ernst-Thälmann-Siedlung erfolgt im Zeitraum Oktober/November die Deckenerneuerung. Die Entscheidung über den Termin für die Ausführung der Arbeiten fällt Mitte Oktober.

Brücke über die Wilisch, Zschopauer Straße
Aufgrund von Asphaltarbeiten am Ersatzneubau der Brücke und den Anschlussbereichen macht sich in der Zeit vom 9. bis 14. Oktober 2017 die Vollsperrung des Bereichs erforderlich.

 

Baustelle

Hinweis auf die Vergabe von Planungsleistungen

Die Gemeinde Gelenau/Erzgeb. beabsichtigt, Planungsleistungen zur Landschaftsgestaltung des Rathausgeländes und der Schmetterlingswiese an einem Landschaftsarchitekten sowie ein Lichtplanungskonzept für das Rathausgelände als Ingenieurleistung zu vergeben.

Interessenten können sich in der Gemeindeverwaltung, Tel. 037297 84960 melden.

 

Rathausgelände

Der schwerste Kürbis

Das Gelenauer Kürbisfest wurde von langer Hand geplant. Im diesjährigen Amtsblatt April befanden sich Kürbissamen mit der Anregung, diese einzupflanzen und das Ergebnis auf dem Kürbisfest zu präsentieren. Diesem Aufruf folgten einige fleißige Hobbygärtner und stellten ihre Prachtexemplare der Gemeinde zur Verfügung.

Am Samstagnachmittag wurde der schwerste Kürbis von Gelenau ermittelt. Bürgermeister Knut Schreiter wurde zum Mittragen und Auswiegen der Kürbisse verpflichtet. Der schwerste Kürbis wog 30,05 Kilogramm und wurde von Herrn Kreller aus Gelenau abgegeben. Er gewann mit reichlich 500 Gramm Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Alle abgegebenen Kürbisse wurden der Gelenauer Kindertagesstätte „Kunterbunt“ zur Verfügung gestellt.

Die Gemeinde Gelenau/Erzgeb. bedankt sich ganz herzlich bei allen, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren und zum guten Gelingen des Kürbisfestes beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt der envia Mitteldeutsche Energie AG, die das Fest mit einem Sponsoringbetrag von 500,00 EUR unterstützt hat.

Kürbis

Frau Rebekka Günther ist neue Pfarrerin in Gelenau

In einem Festgottesdienst am 17.09.2017 ist die neue Pfarrerin Rebekka Günther in der Ev.-Luth. Kirche von Dr. Olaf Richter, Superintendent des Kirchenbezirks Annaberg, ordiniert und in ihr Amt als Gelenauer Pfarrerin eingeführt worden. Nach zweijähriger Vakanz ist die Pfarrstelle nun endlich wieder besetzt. Mit großer Freude, Herzlichkeit und auch Neugier wurde Frau Günther in der Kirchgemeinde begrüßt. Sie ist die erste Frau, die die Pfarrstelle in Gelenau einnimmt.
Frau Günther stammt aus Geyersdorf. Nach ihrem Theologiestudium in Leipzig und Münster absolvierte sie ihr Vikariat in der Johanneskirchgemeinde Meißen. Nun tritt Frau Günther ihre erste Pfarrstelle an und freut sich, dass sie in einer Kirchgemeinde im Erzgebirge tätig sein kann.
Gemeindeglieder, Besucher, Freunde, Verwandte, Pfarrerkollegen und Wegbegleiter überbrachten der jungen Pfarrerin in einer Grußstunde die besten Wünsche. Auch zahlreiche Gemeindeglieder aus Meißen hatten sich nach Gelenau auf den Weg gemacht, um die Ordination von Frau Günther mitzufeiern und sie schweren Herzens, aber mit allen guten Wünschen von ihrer Vikariatsstelle zu verabschieden.
Bürgermeister Knut Schreiter überbrachte die Glückwünsche des Gemeinderats und der Verwaltung und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. Er hatte Frau Günther bereits in einem persönlichen Gespräch im Rathaus kennengelernt.
Wir hoffen, dass sich Pfarrerin Günther in Gelenau recht bald heimisch fühlt und wünschen ihr alles Gute und Gottes Segen.

 

neue Pfarrerin

 
interaktiv buttontourismus erzgebirgezwoenitztal